Veranstaltungshinweis: Insektenparadies Harburg – Brauchen unsere Enkel noch Schmetterlinge?

Harburg21 lädt zu einer Pflanzaktion zum Schutz der Insekten ein – Mitglieder der Fraktion der Grünen und eine Harburger Kita unterstützen die Pflanzaktion aktiv.

Immer mehr kleine Insekten verschwinden, weil sie in Großstädten und Ackerwüsten weder Nahrung noch Lebensraum finden oder durch Giftstoffe vernichtet werden. Auch viele Gärten sind nicht insekten- und bienenfreundlich und bieten weder Rückzugsorte noch Nährstoffquellen. Dabei sind die fleißigen Helfer so wichtig: Sie produzieren u.a. den süßen Honig, der morgens auf unserem Brot landet und sie sind auch einer der wichtigsten Bestäuber für viele Pflanzen, von deren Früchten wir uns ernähren. Insekten sind eine Nahrungsquelle für Vögel und das morgendliche Spatzenkonzert ist kaum noch zu hören. „Wo sind unsere Spatzen geblieben und warum finde ich kaum noch Insekten auf der Windschutzscheibe?“ Das sind Beobachtungen, die uns wach rütteln sollten. Deshalb pflanzen wir ein Insektenparadies in Harburg und hoffen, dass viele Harburgerinnen und Harburger dies in ihrem Garten oder auf dem Balkon nachahmen“, Dr. Regina Marek Harburg21.

Zum Schutz der Insekten pflanzen Harburg21, eine Harburger Kita und die Partei der Grünen zusammen mit weiteren Parteien folgende Pflanzen auf dem Jüdischen Friedhof Schwarzenbergstraße am Mi 28.11.18 ab 10.00 Uhr:

Krokusse, Traubenhyazinthen, Puschkinien, Schneeglanz, Rosenlauch und sähen im April 2019 Saatgut, so dass eine Frühlingswiese entsteht. Wir danken EDEKA für die freundliche Spende der Bienenkisten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel