OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Infostand zu Tierleid beenden in der Harburger City

Am Sonnabend, 10. Februar informierten die Harburger Grünen an ihrem ersten Infostand 2018 auf dem Herbert-Wehner-Platz die Harburger`*innen über ihre Position zur Massentierhaltung, die leider noch immer gängige Praxis auf dem heutigen Lebensmittelmarkt ist.

Dazu erklärt Andreas Finkler: „Wir Grüne vertreten nach dem Beschluss unseres Bundestagswahlprogramms 2017 die Ansicht, dass Tiere mehr Platz für Auslauf, Rückzug und zum Ausleben arteigener Verhaltensweisen brauchen. Es kann nicht mehr länger in Kauf genommen werden, dass Küken geschreddert, Qualzucht auf Kosten der Tiergesundheit und Missbrauch von Antibiotika die Tierhaltung in Deutschland bestimmen. Die Schlachtung von Tieren darf nicht im Akkord geschehen. Wir streiten für kleine regionale Schlachthöfe und mobile Schlachteinrichtungen.  Lebendtranporte sollen konsequent auf vier Stunden begrenzt werden und gemeinsam mit den Bäuerinnen und Bauern ein Strukturwandel zu einer Landwirtschaft geschaffen werden, die besser mit Tieren umgeht. Zudem wollen wir  sämtliche Tierprodukte verlässlich kennzeichnen, damit Verbraucherinnen und Verbraucher beim Einkauf bewusster entscheiden können.“

Trotz der relativ kühlen Temperaturen waren wir bei strahlendem Sonnenschein zwei Stunden im ständigen Gespräch und wurden von den Passanten ermutigten an diesem Kurs weiter fest zu halten.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel