© Andreas Finkler

Minden Replying von Maik Lüdemann im Harburger Freilichtkino am Kulturkran & Podiumsdiskussion

Der Harburger Binnenhafen verwandelte sich am Samstag, den 29. Juli 2017 zum Kinosaal. Gut 50 Gäste konnten wir am Abend vor einer maritimen Kulisse aus Segel-, Motor- Fracht- und Fahrgastschiffen begrüßen. Der Kreisverband Harburg hatte in Zusammenarbeit mit der Kulturwerkstatt Harburg zum kostenfreien Open Air-Kino am Kulturkran am Lotsekai  mit der Filmdokumentation „Minden Replying“ (2017) des Harburger Regisseurs Maik Lüdemann eingeladen.

Dabei geht es um den „Alltag“ des Seenotrettungskreuzers Minden vor der Libyschen Küste im Mittelmeer. Hier, wo täglich flüchtende Menschen ihr Leben riskieren, setzten die ehrenamtlichen Helfer ein Zeichen gegen die Gleichgültigkeit. Der 40 minütige Film nimmt die Zuschauer mit auf die achte Mission des Schiffs, zeigt die riskanten Rettungsabläufe und entblößt die unmenschlichen Zustände vor den Toren Europas. Im Anschluss diskutierten über das Thema „Flüchtlinge schützen und Fluchtursachen bekämpfen“

 

© Andreas Finkler

Manuel Sarrazin, MdB und europapolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion, Michael Buschheuer, Vorsitzender der Sea-Eye e.V., Maik Lüdermann, Regisseur des Films und Gorden Isler, Vorsitzender bei HAMBURGER* MIT HERZ e.V. Die Moderation übernahm Britta Herrmann, Fraktionsvorsitzende der Bezirksversammlung Harburg.

© Andreas Finkler

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel