Beschilderung Bodenlehrpfad Harburg

Antragstext

Der Boden unter unseren Füßen erscheint uns so selbstverständlich, dass wir ihn kaum noch wirklich wahrnehmen. Dabei ist er für das Leben auf der Erde genauso wichtig wie die Luft und das Wasser. Und genau wie Luft und Wasser ist auch diese Ressource weltweit vielfach belastet und gefährdet. Dabei ist ein nachhaltiger Umgang mit Boden von großer Bedeutung, denn der Boden bietet einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz.

Nun gibt es in den Harburger Bergen einen Bodenlehrpfad südlich des Hamburger Stadtgebietes in einer gut erreichbaren, hügeligen Waldlandschaft. Der Lehrpfad besteht aus 3 dicht beieinanderliegenden Bodenprofilen, die als begehbare Aufschlüsse angelegt sind. Diese sind durch Schautafeln in ausführlicher und allgemein verständlicher Form beschrieben. Außerdem gibt es eine Einführungstafel, die über Böden im Allgemeinen sowie die Notwendigkeit des Bodenschutzes und die Entstehung der Harburger Berge informiert. Die Inhalte der Schautafeln können, ebenso wie die Informationen zum Bodenlehrpfad Wohldorfer Wald, im Internet abgerufen werden; zudem ist dort ausführliches Material für Fachpublikum zu finden.

Die Bodenprofile sind vom Parkplatz aus über befestigte Waldwege in etwa 15-20 Minuten zu erreichen. Die Landschaft ist leicht hügelig, aber dennoch für Rad- und Rollstuhlfahrer geeignet.

Will man nun diesen Bodenlehrpfad besuchen, ist er allerdings schlecht zu finden, da es keine Hinweisschilder für Bürger*innen zum Pfad gibt. Zudem sind die Tafel belehrend und ermöglich kaum eine handlungsorientierte Auseinandersetzung mit der Kostbarkeit unserer Böden.

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, sich bei der zuständigen Fachbehörde für folgende Schwerpunkte einzusetzen

·         für eine bessere Beschilderung des Bodenlehrpfades

·         zusätzlich kindgerechtere Infotafeln zu gestalten, die handlungsorientiert formuliert sind, wie z.B. die verschiedenen Bodenschichten fühlen und zeichnen bzw. fotografieren, Pflanzen in verschiedenen Böden  aussähen und beobachten. Tier im Boden suchen und bestimmen u.ä.

Übersicht

Antragsteller*In Dr. Regina Marek
Status weitere Infos zu diesem Antrag in Informationssystem der Bezirksversammlung unter Drucksache 20-4135 hier
Datum 12.10.2018

SCHLAGWÖRTER setzen!
KATEGORIE „Anträge“ und „Bezirksfraktion“ setzen!
BEITRAGSBILD setzen!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel