Entlastung der S-Bahn-Strecke zwischen Harburg Rathaus und Hauptbahnhof – Mitbenutzung der Fernbahn

Anfragetext

Die Strecke zwischen Harburg und Hauptbahnhof mit den Linien S3 und S31 gehört zu den am stärksten frequentierten S-Bahn-Strecken Hamburgs. Deutlich über 300.000 Pendler nutzen diese beiden S-Bahn-Linien täglich. Von 2011 bis 2014 hat sich deren Auslastung sogar um fast 40.000 erhöht (Drs. 21/253).

Seit die Strecke nach Stade verlängert wurde, bricht sie alle Hamburger Fahrgastrekorde. Je näher sie der Hamburger Innenstadt sind, desto voller sind die Züge, am vollsten zwischen Veddel und Hammerbrook. Morgens bekommen Fahrgäste aber oft schon ab Neugraben keinen Sitzplatz mehr, wenn der Zug bereits aus Stade kommt. Pendler kommen zum Teil zwei Stunden zu spät zum Arbeitsplatz.

Wergen des hohen Pendleraufkommens und Reparaturarbeiten auf der S-Bahn-Strecke konnte zeitweise der Fernverkehr mitbenutzt werden.

Vor diesem Hintergrund bitten wir die zuständige Fachbehörde um die Beantwortung folgender Fragen:

Ist es grundsätzlich möglich, dass Pendler bei hohem Pendleraufkommen, die Fernbahnen in Harburg bis Hamburg auch den IC und ICE grundsätzlich mitbenutzen können?

Wenn nein, was müsste unternommen werden, um diese Option für Pendler zu eröffnen?

 

Übersicht

Antragsteller*In  Regina Marek, Britta Herrmann und Jürgen Marek
Status weitere Infos zu dieser Anfrage in Informationssystem der Bezirksversammlung unter Drucksache 20-4015 hier
Datum 07.09.2018

Schlagworte setzen Bild einfügen

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel