Nutzungsmöglichkeiten des Grundstücks an Cuxhavener Straße 188

Antragstext

Bis vor kurzem hat der „Landesbetrieb Erziehung und Beratung“ (LEB) an der Cuxhavener Straße, im Rahmen der Hilfen zur Erziehung nach dem SGB VIII, Wohnen für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge, umgesetzt. Die Einrichtung wurde, mangels Bedarf, im Dezember 2018 geschlossen.

Aktuell wird geprüft, ob das Studierendenwerk dort Wohnmöglichkeiten für Studierende schafft. Insgesamt haben wir in vielen Bereichen des Wohnens, Arbeitens und Unterbringens, Raum- und Flächenmangel. Die große Herausforderung ist, Raum- und Flächen so zu verplanen und einzusetzen das sie den infrastrukturellen Anforderungen, bestehender und auch sich entwickelnder Gebiete, entsprechen. Ausschlaggebend müssen für die Planung die Bedarfe sein. Die sind mit Sicherheit im Bereich des Studierenden Wohnens gegeben, gleichermaßen beschäftigen wir uns aber auch im Bezirk Harburg mit einem völlig unzureichenden Kitaplatz Angebot, ganz besonders im Bereich Süderelbe. Die auf dem angrenzenden Grundstück befindliche „Kita Cuxhavener Strasse“ hat eine große Nachfrage an Plätzen, aber in ihrem Bestandsgebäude nicht mehr die Möglichkeiten einer Erweiterung.  Die Option, einer Kita-Erweiterung auf dem Grundstück und ggf. auch in den Gebäuden Cuxhavener Straße 188  wäre eine Möglichkeit den aktuellen Bedarfen zu entsprechen, insbesondere vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs auf einen Kitaplatz ab dem zweiten Lebensjahr.

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

Wir fordern die Bezirksamtsleiterin auf, Gespräche mit dem Träger der „Kita Cuxhavener Strasse“ (elbkinder/Vereinigung Hamburger Kitas), dem LEB  und ggf. weiteren Beteiligten aufzunehmen um auch die Option der Kitaerweiterung, insbesondere im Hinblick auf den eklatanten Kitaplatzmangel in Süderelbe, zu prüfen und unter Abwägung der unterschiedlichen Interessen zu prüfen.

Übersicht

Antragsteller*In Britta Herrmann
Status weitere Infos zu diesem Antrag in Informationssystem der Bezirksversammlung unter Drucksache 20-4755 hier
Datum 08.04.2019

SCHLAGWÖRTER setzen!
KATEGORIE „Anträge“ und „Bezirksfraktion“ setzen!
BEITRAGSBILD setzen!

2 Kommentare

  1. Thomas Porepp

    Für diese Fläche würde ich mal ein Wohnprojekt vorschlagen.
    Sogenantes Flatrate Wohnen! Der Mieter hat alles inklusive (Miete,Strom,Wasser,Wärme und Mebenkosten) und das das energieeffizient. Aus Projekten die ich kenne weis ich das es Funktioniert, 11-12 Euro pro qm2 reichen.

    Antworten
  2. Thomas Maack

    Wir brauchen die Gebäude wahrscheinlich bald wieder für den ursprünglichen Zweck, wenn man sich die Entwicklung mal ansieht.

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel