E-Carsharing für Süderelbe

Foto: Dorfstromer e.V.

Seit 2018 gibt es im Alten Land die elektrischen, stationsgebundenen Carsharing-Angebote des gemeinnützigen Vereins Dorfstromer e.V. . Mittlerweile zählt der Verein 23 Fahrzeuge und 565 fahrberechtigte Mitglieder. Inzwischen gibt es auch in Hamburg Stationen, so in Finkenwerder am Fähranleger und bei einer Hausgemeinschaft in Altona. Die Fahrzeuge rechnen sich nach Aussagen des Vereins in der Regel schon nach wenigen Monaten durch die Nutzungsentgelte.

Da in Neugraben-Fischbek beide bisherigen stationsgebundenen Carsharing-Angebote im Fischbeker Heidbrook und im Vogelkamp Neugraben vor dem Aus stehen, wäre ein Angebot durch Dorfstromer e.V. ein sehr gutes Nachfolge-Angebot an zeitgemäßer, nachhaltiger Mobilität. Und auch an weiteren Standorten in Süderelbe wären Dorfstromer-Stationen sehr willkommen.

Deshalb möchten wir Vertreter*innen des Vereins in den Ausschuss für Mobilität und Inneres einladen, um über ihre Erfahrungen mit dem stationären Carsharing im Alten Land und speziell über den Hamburger Standort in Finkenwerder zu berichten. Außerdem sollen Möglichkeiten und Voraussetzungen für neue Stationen im Bereich Süderelbe erörtert werden, insbesondere an den Standorten Vogelkamp Neugraben und Fischbeker Heidbrook als Ersatz für das bisherige Angebot. Hier geht es zum aktuellen Antrag